Aktuelle Zeit: 19. Sep 2017 22:38

Anbu - Die Elite (Neu aufgesetzt)

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 433

Re: Anbu - Die Elite (Neu aufgesetzt)

Beitragvon Gaara » 2. Sep 2014 23:35

Ich hatte in einem der anderen Aufenthaltsräume inzwischen etwas zu essen gefunden und mich mit einem Joghurt und einer weiteren Tasse heißen Kakaos zurück in das Krankenzimmer verzogen. Etwas erschöpft saß ich auf den weißen Laken und aß. Durch die winzigen Fenster drang nur wenig Licht, aber ich wusste, dass es langsam Abend wurde. Ich mochte es nicht, nichts tun zu können. Zu wissen, dass in Konoha reguläres Treiben herrschte, während ich gezwungen war, im Krankenzimmer und möglichst auch im Bett zu bleiben, setzte mir zu. Ich fühlte mich nutzlos und unwichtig. Alles funktionierte gut ohne mich und ich hatte keine Ahnung wie. Ich wusste nicht, welches Team welcher Mission zugeordnet wurde und was dort draußen vor sich ging. Der Drang, mich augenblicklich nach Draußen zu schleichen, machte sich in meinem Kopf breit. Ich roch die frische Luft durch die kleinen Fenster dringen und wünschte mir, ich könnte durch Konohas Straßen streifen, auch wenn ich fror.

Mit einem leisen Klicken öffnete sich die Tür. Souta trat ein und lächelte mir zu. "Guten Abend." Er schloss die Tür hinter sich und öffnete eine der unzähligen Schubladen. "Ich muss deinen Verband noch einmal wechseln. Wie geht es dir inzwischen?" Ich holte vorsichtig Luft, setzte mich an den Rand des Bettes und hob den Kopf an. "Es geht. Ich friere ein wenig, aber mehr ist es nicht." Souta nickte zufrieden. "Sehr gut. Vielleicht solltest du ein heißes Bad nehmen." Ich überlegte kurz und Souta hielt inne, um meine Entscheidung abzuwarten, bevor er den alten Verband öffnete. "Nun, schaden kann es ja nicht, oder?" murmelte ich und mein Gegenüber schüttelte den Kopf. "Überlege es dir. Wenn du eines nimmst, nimm das alte Verband nicht ab, bevor du ihn wechseln willst. Wenn du fertig bist, reinige die Wunde mit warmem Wasser und nimm dir einen frischen Verband mit." Er klopfte auf die zugehörige Schublade. Ich nickte dankbar und ließ mich kurz versorgen, bevor Souta mich an sich drückte und seine Schicht beendete. "Wir sehen uns morgen früh." Kaum hatte er die Tür geöffnet, drehte er sich erneut zu mir. "Und Kätzchen?" Ich blickte zu ihm auf. "Mach keinen Ärger." Er warf mir einen ernsten Blick zu und ich nickte. "Versprochen."

Es war mitten in der Nacht, als ich aufwachte und spürte, wie ich bis in die Knochen fror. Ich wollte ungern das Bett verlassen, wusste aber, dass es nicht wärmer werden würde. Ohne das Licht einzuschalten, griff ich nach einem frischen Handtuch und dem frischen Verband und ging, immernoch das weiße Sommerkleid tragend und stolpernd, den Flur entlang in Richtung des großen Badezimmers. Das ganze Gebäude lag in vollkommene Stille gehüllt und ich schloss die Tür so leise wie möglich, bevor ich das Wasser einlaufen und meine Kleidung zu Boden gleiten ließ.

Das Wasser war heiß genug, um das gesamte Bad in einen weißen Nebel zu hüllen. Ich hatte einen sauberen Schwamm an den Badewannenrand gelegt und eine gute Stunde im heißen Wasser versucht, meinen Körper aufzuwärmen. Schließlich überkam mich die Müdigkeit und ich beschloss, die Wunde zu reinigen, mich zu versorgen und zurück ins Bett zu gehen. So vorsichtig wie möglich, wickelte ich nach und nach den Verband ab und versuchte, den Kopf nicht großartig zu bewegen. Schließlich griff ich nach dem Schwamm, tauchte ihn in das heiße Wasser und drückte ihn mir gegen den tiefen Schnitt am Hals. Ich atmete schwer aus vor Schmerz und biss die Zähne zusammen. Erneut tauchte ich den Schwamm ein und tupfte weiter an der Wunde entlang, bevor ich sie trocknete und frisch Verband. Ich ließ das Wasser aus der Badewanne und ging, in mein Handtuch gewickelt, zurück in mein Bett, inzwischen aufgeheizt und ziemlich erschöpft.
It matters not what someone is born, but what they grow to be.
Benutzeravatar
Gaara
 
Beiträge: 249
Registriert: 08.2013
Wohnort: Datchet, Windsor, Berkshire, United Kingdom
Geschlecht: weiblich

Re: Anbu - Die Elite (Neu aufgesetzt)

Beitragvon DynamiteJack » 3. Sep 2014 15:29

Ich hatte kein Gefühl dafür, wieviel Zeit letztendlich verstrichen war, aber diese Lektüre war bislang recht aufschlussreich. Ich hörte einige Stimmen als die Türen aufgingen. Es waren mein Großvater, Kyso und Obo. Als die Tür verschlossen wurde, rief mich mein Großvater. „Renji? Du hast Besuch.“ „In der Bibliothek!“ Sie kamen den Flur entlang und standen schließlich in der Tür zur Bibliothek.

„Hey Renji... alles in Ordnung?“ fragte Kyso. Ich sah von dem Buch auf und blickte zu den beiden. „Setzt euch, ihr müsst nicht stehen. Ich muss mich noch für mein Verhalten vorhin entschuldigen. Es war nicht angebracht so zu reagieren.“ Obo grinste als er sich einen Stuhl schnappte und ihn neben mich an den Tisch stellte. „Mach dir darum keinen Kopf. Es war schwierig heute Morgen.“ Kyso nickte. „Und wir waren auch nicht fair dir gegenüber.“

Obo blickte auf das Buch das offen vor mir lag. „Was liest du denn da Renji?“ Kyso runzelte die Stirn, nachdem auch er sich einen Stuhl herrangerückt hatte. „Sieht aus wie...“ „Genau das.“ Ich schloss das Buch um den beiden den selbstgebundenen Einband zu zeigen. „Das heißt du kannst das auch Nutzen? Ich meine, das ist überraschend.“ „Warum?“ Ich sah Obo fragend an. „Ich meinte damit nur, dass ich damit nicht gerechnet hatte.“ antwortete Obo beschwichtigend. Kyso ergriff nun das Wort. „Kannst du alle nutzen?“ Ich sah zu Kyso. „Noch nicht. Manche Siegel sind ihn ihrem Aufbau und ihrer Beschwörung komplex, andere noch nicht vollständig erforscht.“ „Nicht vollständig erforscht?“ Obo blickte mich fragend an. „Ja. Viele der Siegel wurden mit Blut erkauft. Wenn man starb bevor man das Siegel vollständig ergründet hatte...“ „Worum habt ihr die Siegel nicht an anderen Sachen angebracht?“ Obo schien ersaunt über diese Praktik. „Wir reden hier über Siegel aus der Zeit, als die Clans untereinander noch verfeindet waren. Man ließ sich von einem Siegelnutzer angreifen und verarbeitete die Informationen. Meist ging es gut.“ „Aber nicht immer?“ fügte Kyso hinzu. „Leider nicht. Durch die vielen Kämpfe verloren wir viele der erfahrenen Siegelmeister. Die jungen Siegelschüler hatten einfach nicht die nötige Erfahrung für die großen Siegel.“

Die beiden sahen sich an und dann wieder zu mir. „Hast du noch mehr geheime Fähigkeiten?“ Kyso schien sichtlich interessiert. „Wenn ich das preisgeben würde, wäre es ja nicht mehr geheim.“ Ich lächelte kurz und stand auf um mich zu strecken. „Lasst uns in die Küche. Wollt ihr zum Essen bleiben?“ „Kochen kannst du auch? Voller Talente der Junge.“ Obo grinste und wir gingen in die Küche.
DynamiteJack
 
Beiträge: 223
Registriert: 09.2013
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Anbu - Die Elite (Neu aufgesetzt)

Beitragvon Gaara » 3. Sep 2014 21:45

Als ich am nächsten Morgen erwachte, war mir nicht mehr ganz so kalt, obwohl ich noch immer spürte, dass ich nicht ganz auf der Höhe war. Dem Licht nach zu urteilen, war es noch früh und so versuchte ich hunderte Male, mich erneut auf die Seite zu drehen und weiterzuschlafen. Der Erfolg blieb aus und nach einer knappen Stunde stand ich auf, um mich frisch zu machen. Meine Haare waren noch etwas feucht vom nächtlichen Bad und als ich mir frische Kleidung übergezog - meine letzte, schwarze Leggings und das große weiße T-Shirt, das ich vor wenigen Jahren tagtäglich getragen hatte - föhnte ich sie durch und Band sie zu einem Zopf hoch. Etwas gerädert, warf ich einen Blick in den Spiegel. Inzwischen war ich nicht mehr ganz so blass und wirkte auch weniger kränklich. Das T-Shirt versteckte die blauen Flecken an meinen Oberarmen und ich fühlte mich erholter als am Abend zuvor, auch wenn mein Knöchel noch etwas schmerzte und ich den Verband, den ich um den Hals trug, ungern entfernen wollte. Ich wusste, dass die Wunde noch lang nicht verheilt war, aber vielleicht ließ Souta mich trotzdem ein wenig an die frische Luft.

Genau in diesem Augenblick öffnete sich die Tür.
"Guten Morgen." Souta lächelte mir entgegen. "Verzeih' mir, dass ich nicht geklopft habe. Die Nacht hat mich vergessen lassen, dass ich einen Besucher habe." Ich lächelte und winkte ab. "Schon in Ordnung." Souta legte seine Tasche auf den großen Schreibtisch und nahm einige Papiere heraus. "Ich bin eigentlich einer Mission zugeteilt, allerdings hat Ibiki mir gesagt, ich solle lieber ein Auge auf dich haben." Er stellte die Tasche auf den Boden und drehte sich zu mir. "Wie geht es dir heute?" Ich lächelte. "Sehr gut." Souta hob überrascht die Augenbrauen, nickte dann aber zufrieden. "Lass mich mal schauen." Still schweigend setzten wir uns, er nahm mir den Verband ab und reinigte die Wunde, bevor er einen frischen anlegte und von mir abließ. "Soweit schein alles in Ordnung. Wenigstens hat sich die Wunde einigermaßen geschlossen. Trotzdem solltest du etwas mehr Nahrung zu dir nehmen, damit du nicht noch einmal überraschend zusammenbrichst." Er notierte sich kurz etwas und begann dann damit, die Papiere zu sortieren. "Sag mal, Souta... Inzwischen geht es mir doch besser. Vielleicht könnte ich einen Spaziergang machen, sobald die Geschäfte öffnen." Souta drehte sich zu mir, sah an mir herunter und wieder rauf, bevor er schließlich nickte. "Ich denke schon. Überanstrenge dich aber nicht. Und nimm Yosh, Sai oder irgendwen mit, damit ich mir keine Sorgen machen muss." Er warf einen Blick zur Uhr. "Und vielleicht wäre es eine gute Idee, wenn du dich in den Aufenthaltsraum setzt und erst einmal frühstückst." Ich nickte zufrieden, drückte Souta kurz und ließ ihn dann allein, um mich um mein Frühstück zu kümmern.
It matters not what someone is born, but what they grow to be.
Benutzeravatar
Gaara
 
Beiträge: 249
Registriert: 08.2013
Wohnort: Datchet, Windsor, Berkshire, United Kingdom
Geschlecht: weiblich

Re: Anbu - Die Elite (Neu aufgesetzt)

Beitragvon DynamiteJack » 3. Sep 2014 22:15

Ich stand unter der Dusche und ließ mir das warme Wasser über den Körper laufen. Der gestrige Abend war doch sehr lang gewesen, aber auch sehr lustig. Obo schien mir ein regelrechter Alleinunterhalter zu sein, während Kyso dafür sorgte das er nicht völlig aus der Bahn lief.

Nachdem ich das Wasser abgedreht hatte streckte ich meinen Arm aus der Dusche, um mein Handtuch zu greifen. Schnell trocknete ich mich ab und zog mir die Sachen an die ich bereit gelegt hatte. Laut Plan stand heute Team-Training auf dem Plan. Vielleicht gab mir dass die Möglichkeit, mich auf die beiden auch auf der Arbeit besser einzuspielen. Das was wir gestern gezeigt hatten, hatte nicht viel mit guten Teamwork zu tun. Wir mussten es schaffen uns blind zu verstehen. Nur so konnten wir da draußen überleben.

Es war noch nicht einmal hell draußen, als ich das Haus verließ und in Richtung der Trainingseinrichtung ging. Mit einem Satz sprang ich von der Straße und lief über die Dächer. Immerhin wollte ich nicht zu spät kommen. Von fern schon konnte man die Einrichtung sehen. Als ich auf der Straße davor landete, waren die anderen beiden schon da. Aber auch Ibiki. Er drehte sich nur kurz zu mir um, schien den anderen noch etwas zu sagen und verschwand dann, ohne dass wir ein Wort gewechselt haben.

„Er ist immernoch sauer auf mich, oder?“ „Jepp.“ bestätigte Obo knapp. „Außerdem will er, dass wir dir das Training heute besonders schwer machen.“ „Er ist echt sauer..“ bemerkte ich. Kyso sah zu mir und schüttelte dann kurz den Kopf. „Mach dir nichts draus Renji. Du hast etwas gemacht was anderen die Karriere zerstört hätte. Du bist ein Kind des Glücks.“ Obo grinste uns beide an. „So, genug Kaffeekränzchen. Lasst uns anfangen, die Damen.“

Zusammen betraten wir die Übungshalle und begannen wenig später unser Training.
DynamiteJack
 
Beiträge: 223
Registriert: 09.2013
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Anbu - Die Elite (Neu aufgesetzt)

Beitragvon Gaara » 3. Sep 2014 23:07

Im Aufenthaltsraum nahm ich mir eine Apfel und wagte mich langsam ans Essen heran. Ich war nicht sonderlich hungrig und das sinnlose Sitzen gab mir das Gefühl, ich wäre eingesperrt und verpasse die Welt draußen. Als ich schließlich noch einen zweiten Apfel verschlungen hatte, machte ich mich auf den Weg nach draußen. Es war warm und die Sonne stand noch nicht sehr hoch. Ich warf einen Blick zurück zum Turm, hoffte, dass Souta nicht merkte, dass ich ohne Begleitung durch Konoha wanderte, und wandte den Blick wieder meinem Ziel zu.

Die Straßen waren noch recht leer und die Geschäfte öffneten erst nach und nach. Ich genoss die frische Luft und das Gefühl, nicht mehr allzu wackelig auf den Beinen zu sein. Während ich durch die Gassen schlenderte, wurde es immer wärmer und ich genoss die Sonne auf der Haut. Die Leute lächelten einem zu und ich war froh, nicht mehr im Bett liegen zu müssen und stattdessen unter Menschen kommen zu können.

Als ich in eine der ruhigeren Straßen einbog, erkannte ich an einem der Stände Sai. Ich lächelte ihm von weitem zu und er schaute überrascht zurück. "Matsuri." grüßte er nur und ich drückte ihn für eine Sekunde an mich. "Wie geht es dir?" Er nickte zufrieden. "Bist du schon von deiner Mission zurück?" Er nahm sich an dem Stand eine prallgefüllte Bento Box und zeigte sie dem Verkäufer, um sie zu bezahlen. "Es hat nicht so lang gedauert, wie erwartet, aber ich war ganz froh, dass ihm irgendwann die Ideen ausgingen. Außerdem ist er ihm ja nur von Nutzen, wenn ich viel Zeit hier verbringe." "Glaubt er." warf Sai ein. "Glaubt er." bestätigte ich. Sai bezahlte und hielt mir seinen Arm hin. Ich hakte mich ein und wir drängten uns langsam durch die immer volleren Straßen. "Was hast du vor?" fragte ich. Sai antwortete zunächst nicht und wartete, bis wir uns von den Geschäften entfernt hatten. "Ich wollte im Park meditieren und mein Chakra in Fluss bringen. Ich teile mein Mittagessen mit dir." Ich lächelte zu ihm auf. "Das klingt gut." Er blickte nur kurz zu mir herunter und sah dann wieder zielstrebig unseren Weg entlang. "Dort kannst du mir von deiner Mission erzählen und ich erzähle dir Neues von Ihm." Ich hob überrascht die Augenbrauen und starrte zu Sai, der mich noch immer mit sich zog. "Danzou-sama?"
It matters not what someone is born, but what they grow to be.
Benutzeravatar
Gaara
 
Beiträge: 249
Registriert: 08.2013
Wohnort: Datchet, Windsor, Berkshire, United Kingdom
Geschlecht: weiblich

Re: Anbu - Die Elite (Neu aufgesetzt)

Beitragvon DynamiteJack » 3. Sep 2014 23:41

Das Gelände in dem wir agierten bestand aus einer großen Schlucht, die von einer Seite mit Wald bewachsen war, durch den sich ein Fluss schlängelte der in die Schlucht stürzte und auf der anderen Seite lag eine weite Ebene mit Gras. Es gab auch einige Häuser auf der weiten Ebene, die aus Holz und Stein bestanden und zum Teil schon eingefallen waren sowie einem großen Tempel.

Die Aufgabe die man uns gegeben hatte war recht simpel. Es gab zwei Basen die jeweils eine Flagge hatten. Die eine Basis lag im Wald, die andere lag im Tempel. Jede Gruppe muss einmal die Waldbasis und einmal die Tempelbasis schützen. Das Ziel der Aufgabe war es, einfach die Flagge der einen Seite zu stehlen und in das eigene Lager zu bringen. Das Team welches das Tempellager besaß, war das zuerst angreifende Team, da dieser unteranderem mit Fallen gesichert war.

Unser Team hatte zuerst die Waldseite zugeteilt bekommen. Als wir unsere Position erreicht hatten, hörten wir das Signal zum beginn des Trainings. Obo und Kyso machten sich bereit und sahen mich an. „Es wird Zeit das wir mal zeigen was wir drauf haben.“ begann Obo. „Team 3 darf nicht gewinnen Renji.“ warf Kyso ein. „Das ist was persönliches.“ Ich hatte keine Ahnung was da zwischen den Leuten vorgefallen war, aber ich dachte garnicht daran zu verlieren.

„Keine Sorge. Irgendetwas das ich wissen müsste?“ „Traue ihnen nicht Renji, niemals.“ antworte Obo seltsam ernst. „Verstanden.“ „Los jetzt.“ sagte Kyso. „Ich komme gleich nach. Ich bereite etwas vor.“ „Beeil dich damit Renji.“ Ich nickte und die beiden waren im Wald verschwunden.

Mit einigen Fingerzeichen formte ich ein Siegel, welches ich auf den Flaggenmast legte. Das würde eine nette Überraschung geben. Ich sah mich kurz um und verschwand ebenfalls im Wald.

Als ich zu den beiden anderen aufschließen konnte, blickte Kyso mich an. „Was hast du gemacht Renji?“ „Eine kleine Überraschung.“ Ich lächelte und Obo klopfte mir auf die Schulter. „Oh ja, so gefällt mir das!“ Wir beobachteten das Gebiet und warteten auf Team drei welches, sich schnell unserer Position näherte.
DynamiteJack
 
Beiträge: 223
Registriert: 09.2013
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Anbu - Die Elite (Neu aufgesetzt)

Beitragvon DynamiteJack » 9. Nov 2014 20:28

Dort kam Team drei. Vorne weg der Tamleiter, Takeru Kurowara. Links von ihm folgte Yuudai Shitazawa und rechts Kazuki Iwabashi. Während wir darauf warteten das die drei immer näher kamen zischte Kyso ein kurzes "Das ist für dich, Nyoko." Obo blickte ernst zu seinem Kameraden und nickte zustimmend. "Mit Renji werden wir sie schlagen Kyso." "Das hoffe ich. Renji, ich zähle auf dich." "Keine Sorge, das wird schon." Obo sah zu mir und machte ein seltsam ernstes Gesicht. "Unterschätze sie nicht." Ich seufzte kurz und schüttelte den Kopf. "Keine Sorge. Ich passe auf mich auf."

Sie erreichten die Brücke, blieben aber abrupt davor stehen und spähten in den Wald. "Verdammter Takeru... Er ist ein Sensortyp Renji... er wird unsere Position herausfinden." "Ist doch egal. Wir wollten ihnen doch eh in den Arsch treten. Was ist mit den anderen beiden?" "Yuudai ist ein Erd- und Wassertyp. Kazuki ein Blitztyp. Zusammen machen sie echt fiese Attacken. Dagegen ist das letzte Training ein Witz. Deshalb wollten wir den Überraschungsmoment nutzen." Ich schwieg kurz und sah schließlich zu den beiden. "Wenn es hier nicht um das Training geht, sondern um Rache und sie das wohl auch wissen, dann ist es Zeit jetzt in Aktion zu treten." "Nein. Warte noch etwas."

Wir hielten uns verborgen, doch es dauerte nicht lange als Takeru unmerklich zuckte. Sofort waren die drei verschwunden. Noch ehe Obo ein lautes "Scheiße!" ausstoßen konnte, kam es zu einer Explosion direkt unter uns. Mir blieb nicht viel Zeit um uns an eine andere Position zu teleportieren, doch ich schaffte es immerhin uns aus dem gröbsten rauszubringen. Dort wo wir uns eben noch befunden hatten, klaffte nun ein riesiges Loch. "Für sie ist es also auch kein Training." bemerkte ich und noch bevor einer antworten konnte schimmerte es erneut hinter uns auf. Wieder war es eine Teleportation über eine kurze Strecke und wieder war es knapp gewesen. Obo und Kyso sahen sich um. Mir hingegen wurde es zu blöd nur zu reagieren. "Es reicht. Ich bin nicht zu den Anbu gegangen um wegzurennen, mich dumm anmachen zu lassen oder sonstigen Scheiß mitzumachen. Ich gehe in den Angriff über." "Renji das ist Wahnsinn. Im direkten..." Ich unterbrach Kyso rüde und blickte ihn ernst an. "Wenn ihr diese Nyoko durch weglaufen und ducken rächen wollt, ist das eure Sache als ihr ehemaliges Team. Ich werde jetzt aktiv." Kyso und Obo nickten nur kurz. "Okay Renji... allerdings werden wir nicht viel ausrichten wenn wir direkt angreifen." "Hört zu. Takeru ist der Sensortyp und Teamleiter. Wir schalten ihn aus. Dann sind die anderen beiden blind." "Das wird nicht gehen. Sie schützen ihn. Außerdem kann er alles in einem hundert Meter Radius, ohne sich darauf zu konzentrieren, erkennen." "Und die anderen beiden arbeiten einfach zu perfekt zusammen."Ergänzte Obo. "Sie sind ein absolutes Elite-Team." Ich formte einige Handzeichen und erhob mich. "Es wird Zeit, den Beweis zu erbringen, das sie auch nur ein Team sind. Ein Team aus Arschlöchern."
DynamiteJack
 
Beiträge: 223
Registriert: 09.2013
Geschlecht: nicht angegeben

Vorherige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron